Röpersbergklinik_Luftaufnahme

Rehabilitation – warum bei uns?

Die Röperbergsklinik Ratzeburg, im Naturpark Lauenburgische Seen am Luftkurort Ratzeburg gelegen, ist seit 40 Jahren eine anerkannte Fachklinik für Anschlussheilbehandlungen (AHB) und Rehabilitation. 

Wir behandeln bösartige gynäkologische, internistische, pneumologische und urologische Tumorerkrankungen. Darüber hinaus ist unsere Klinik für die Rehabilitation gutartiger gynäkologischer (z.B. Endometriose), urologischer, pneumologischer, nephrologischer und hämatologischer Erkrankungen zugelassen.

Was uns zu Spezialisten macht

Viele Faktoren tragen dazu bei, eine Rehabilitation wirksam und erfolgreich zu machen: Medizinische und therapeutische Kompetenz und eine moderne apparative Ausstattung stehen dabei natürlich an erster Stelle. 

Nicht zu unterschätzen aber ist ein weiterer Faktor: Menschlichkeit. 40 Jahre Rehabilitation haben in der Röpersbergklinik Ratzeburg etwas entstehen lassen, das unsere Rehabilitanden als besonders förderlich empfinden: Mit Zugewandtheit und großer Achtsamkeit gelingt es uns, sie auf dem Weg zu begleiten und zu unterstützen, den sie nach einer Zeit schwerster körperlicher und psychischer Belastung in einen neuen, oft stark veränderten Alltag zurückfinden müssen. 

Aus dieser wertschätzenden Haltung heraus sind Konzepte entstanden, die sich auf die besonderen Bedürfnisse bestimmter Patientengruppen konzentrieren und deshalb auch besonders effektiv wirken können:

  • Endometriose +

    Rund zehn Jahre Erfahrung in der Rehabilitation von Endometriose-Patientinnen haben zu einem zertifizierten Reha-Konzept geführt und die Röpersbergklinik damit Anfang 2016 zu einem von vier Endometriosezentren für Rehabilitation in Deutschland werden lassen.

  • Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) +

    Die berufliche Wiedereingliederung steht für viele Patienten im Fokus. Im Rahmen wissenschaftlicher Studien fördern wir derzeit die Einführung der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) für onkologische Patienten – von diesen Erfahrungen profitieren alle Rehabilitanden der Röpersbergklinik.

  • Tabakentwöhnungsprogramm „Rauchfrei“ +

    Die verhaltenstherapeutische-kognitive Gruppentherapie zur Tabakentwöhnung ist wissenschaftlich evaluiert und bewährt sich seit mehr als 30 Jahren in der Praxis. Das Programm entstand in Kooperation des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT) mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

  • Mitnahme von Kindern +

    Bei uns sind Kinder willkommen! Onkologische Patientinnen können ihre Kindern zur Rehabilitation mitbringen (nicht Mutter-Kind-Kur). Wir entlasten sie in ihrer schwierigen Lebenssituation und bieten zudem psychologische Beratung im Umgang mit dem Thema Krebs in der Familie.

  • Therapeutisches Segeln +

    Der Standort Ratzeburg hat das Konzept des Therapeutischen Segeln besonders gefördert: Es stellt einen in ganz besonderen Ansatz der Selbstbefähigung dar und lässt Rehabilitanden buchstäblich neue Horizonte erkennen.

  • 1

Allein diese Beispiele zeigen: Der individuelle Blick auf jeden unserer Rehabilitanden hat unser ganzes Leistungsspektrum nachhaltig geformt, tut dies fortwährend – und macht eine Rehabilitation in der Röpersbergklinik so empfehlenswert.