Röpersbergklinik_Luftaufnahme

Vor Ihrer Reha

  • Rehafähigkeit
  • Unterlagen
  • Gepäck
  • Anreise
  • Serviceleistungen

Rehafähigkeit

Rehabilitation heißt übersetzt Wiederherstellung. In der Medizin sind damit alle Maßnahmen gemeint, die die körperlichen, psychischen und sozialen Folgen einer Erkrankung (oder deren Therapie) beseitigen oder verbessern. Die Maßnahmen und Anwendungen, die Sie erhalten, sollen eine nachgewiesene Wirksamkeit besitzen.

Rehafähigkeit bedeutet, dass

  • Sie sich allein – ohne fremde Hilfe – versorgen (Körperpflege, Essen etc.),
  • Sie die Wege zu den Therapien innerhalb des Hauses selbständig bewältigen und sich aktiv an Ihrer Rehabilitation beteiligen können. Falls dem nicht so ist, rufen Sie uns bitte an, damit wir mit Ihnen direkt die Möglichkeiten besprechen können.
  • alle unklaren Symptome oder Befunde zuvor abgeklärt wurden und ggf. die entsprechende Therapie eingeleitet wurde. Wenn Sie an einer bösartigen Erkrankung leiden und Knochenmetastasen haben, müssen frakturgefährdete Metastasen (solche, die schon bei geringer Belastung brechen können), vor Antritt der Rehamaßnahme ausgeschlossen werden, weil diese eine Rehabilitationsmaßnahme unmöglich machen. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.
  • die Akuttherapie Ihrer Erkrankung (Operation, Strahlen- und/oder Chemotherapie) abgeschlossen sein sollte. Auch andere Erkrankungen oder neu aufgetretene Symptome müssen diagnostiziert und therapiert sein.

Eine Rehaklinik hat zwar einige diagnostische Möglichkeiten, aber wir sind kein Akutkrankenhaus. Bei ungeklärten Symptomen z.B. werden wir die Rehamaßnahme abbrechen müssen und diese müssen an Ihrem Heimatort geklärt werden. Auch wenn sich hier herausstellen sollte, dass Sie nicht rehafähig sind, das heißt, dass Sie an den erforderlichen Rehamaßnahmen aufgrund Ihres körperlichen oder geistigen Zustands nicht teilnehmen können.

Muss eine Chemo- oder Antikörpertherapie während Ihrer Reha-Maßnahme fortgesetzt werden, sollte Ihr behandelnder Arzt zu Hause uns den genauen Plan zur Verfügung stellen. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig darüber und planen Sie so, dass zwischen Ihrer Aufnahme bei uns und der ersten Chemo- oder Antikörpertherapie zwei bis drei Werktage liegen, damit wir alles Notwendige bereitstellen können.

Mögliche Kontraindikationen, also Faktoren, die gegen eine bestimmte therapeutische Maßnahme sprechen, klären Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Lästig, aber unerlässlich: Medizinische Unterlagen

Vor Antritt Ihrer Rehamaßnahme in der Röpersbergklinik erhalten Sie von uns ein Anschreiben mit Prospekt und Fragebogen. Bitte füllen Sie ihn aus und schicken ihn an uns zurück.

Bringen Sie bitte alle medizinischen Unterlagen, Röntgenbilder u.ä. zur Rehabilitation mit. Bitten Sie Ihren Arzt, Ihnen Kopien von den wichtigsten Unterlagen mitzugeben.

Falls bei Ihnen eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder -allergie besteht, senden Sie uns bitte vorab ein Attest Ihres Arztes zu, damit unsere Diätassistenten Vorbereitungen treffen können.

Falls Sie dazu Fragen haben, rufen Sie bitte unsere Rehabilitandenaufnahme (Tel. 04541/13-3424).

Das bringen Sie mit zur Reha

Bald geht es los – und Sie müssen noch packen. Was brauchen Sie für Ihre Rehabilitationswochen in der Röpersbergklinik unbedingt, worauf können Sie getrost verzichten? Um für alle Gelegenheiten gut gerüstet zu sein, haben wir für Sie eine Packliste erstellt, die Sie sich herunterladen können.

  • Medikamente +

    Sie erhalten Medikamente während der Rehabilitation von uns, wenn der Kostenträger Ihrer Rehabilitationsmaßnahme die gesetzliche Rentenversicherung ist. Bringen Sie bitte einen Vorrat von drei Tagen mit, da wir manche Medikamente erst bestellen müssen.

    Medikamente, die Sie ohne Verordnung Ihres Arztes einnehmen, bringen Sie bitte für den gesamten Aufenthalt mit. Besprechen Sie bitte nach Ihrer Anreise mit dem Pflegepersonal, welche Arzneimittel Sie benötigen. Sogenannte Alternative Medikamente werden von uns nicht zur Verfügung gestellt und nicht verabreicht.

  • Hilfsmittel +

    Dazu gehören Gehhilfen, Kompressionsbestrumpfung, Orthesen, Sauerstoffgerät und ähnliches. Verbrauchsmaterial (etwa Stomazubehör) stellen wir während Ihres  Aufenthaltes zur Verfügung, wenn es der zur Rehabilitation führenden Erkrankung zuzuordnen ist. Bitte auch hier den Bedarf für drei Tage mitbringen.

  • Sportbedarf +

    Je nach Zielsetzung der Behandlungen erhalten Sie umfangreiche physiotherapeutische Anwendungen und absolvieren Sie sportliches Training. Wir empfehlen Ihnen, einen Trainingsanzug, ein Paar Turnschuhe, Badebekleidung, Badelatschen und einen Bademantel (Handtücher werden gestellt) sowie regenfeste Bekleidung mitzubringen. Vergessen Sie nicht Ihre persönlichen Sportutensilien (z.B. Walking-Stöcke, Tischtennisschläger).

  • Fahrrad +

    Sie können Ihr eigenes Fahrrad mitbringen oder ein Fahrrad in Ratzeburg mieten. Klären Sie aber bitte vorher mit Ihrem Arzt, ob Sie zurzeit Fahrrad fahren dürfen. Wir  haben wir einen abschließbaren Fahrradunterstand, und die Umgebung bietet schöne Routen. Die Nutzung von Fahrrädern erfolgt auf eigenes Risiko. Eingebrachte Gegenstände unserer Rehabilitanden wie beispielsweise auch Fahrräder sind nicht durch eine betriebliche Versicherung abgedeckt. Klären Sie deshalb bitte mit Ihrer Versicherung, ob das Diebstahls- oder Beschädigungsrisiko anlässlich der Rehamaßnahme abgedeckt ist.

  • Bücher, Spiele, Musikinstrumente +

    In unseren Aufenthaltsräumen stellen wir zwar Bücher und Gesellschaftsspiele (Brett- und Kartenspiele)  bereit, nehmen Sie sich aber gerne ausreichend Lesestoff  und Lieblingsspiele mit. Ratzeburg bietet übrigens eine gut sortierte Buchhandlung. Nutzen Sie gerne Klavier und Heimorgel oder bringen Sie Ihr eigenes Musikinstrument mit.

  • 1

Darauf sollten Sie lieber verzichten: Größere Geldbeträge, Wertgegenstände und Schmuck

PDF-Download: Packliste

So organisieren Sie Ihre Anreise und den Kofferversand

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, lassen wir Sie gerne von einem Taxi auf unsere Kosten vom Bahnhof (Eingang) oder dem Marktplatz (Bushaltestelle) abholen. Teilen Sie uns bitte telefonisch Ihre Ankunftszeit mit. Der von uns beauftragte Taxifahrer hält nach Ihnen Ausschau. Fragen Sie bitte, ob er von der Röpersbergklinik beauftragt ist.

• per Bahn: Der Bahnhof Ratzeburg ist über Lübeck oder Lauenburg/Büchen erreichbar.

• per Bus: Aus Hamburg fährt der Schnellbus ab Wandsbek-Markt in der Woche mehrmals täglich. Haltepunkt in Ratzeburg ist der Marktplatz. Auskunft gibt der HVV. Die Linie ist dem Gesamtnetz zugeordnet.

Anreise mit PKW

Sie erreichen Ratzeburg über die A1, A20 oder A24. In Ratzeburg folgen Sie den Schildern Röpersbergklinik und DRK-Krankenhaus. Direkt vor dem DRK-Krankenhaus folgen Sie der abknickenden Vorfahrt nach links. Nach etwa 400 m rechts abbiegen (Ausschilderung Röpersbergklinik) und weiter geradeaus am Waldrand entlang. Sie fahren dann direkt auf die Röpersbergklinik zu. Zum Entladen können Sie bei Anreise kurze Zeit direkt vor dem Eingang parken.

Kofferversand

Sie können Ihr Gepäck vorab an die Klinik schicken. Den Gepäcktransport übernimmt die Firma Hermes Privat Service GmbH & Co.KG (Vorgabe der DRV Bund). Die Transportzeit beträgt zwei Werktage von Haus zu Haus. Die Abholung des Gepäcks veranlassen Sie bitte unter der Rufnummer: 0900-1311 211 oder 01806-236 723 (gebührenpflichtig).

Die Kosten für den Kofferversand werden ausschließlich bei An- und Abreise mit der Deutschen Bahn übernommen.

Was können wir für Sie tun?

Wir möchten, dass Sie sich in unserer Klinik wohlfühlen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder Serviceleistungen benötigen, die hier nicht aufgeführt sind.

  • Die Röpersbergklinik bietet über 190 Betten, davon 150 Einzelzimmer, 37 Doppelzimmer für die Mitaufnahme von Begleitpersonen und 3 Zimmer, die für Rollstuhlfahrer mit Begleitperson geeignet sind. Alternativ können Begleitpersonen in eigenen Zimmern untergebracht werden.
  • Alle Zimmer bieten eine eigene Nasszelle, Telefon, Notrufanlage, Radiowecker am Bett und Wertfach.
  • Ein Teil der Zimmer verfügt über Balkon / Terrasse bzw. Zugang zum Internet über WLAN.
  • Fernsehgerät im Zimmer kann gemietet werden.
  • Faxempfang über die Verwaltung möglich
  • Weitere Räumlichkeiten: Aufenthaltsräume, Fernsehräume, Teeküchen mit Kühlschrank, Bibliothek, Cafeteria, ein Internetplatz, Waschmaschinen und Trockner.
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT), Bewegungsbad und kreative Ergotherapie können auch in der Freizeit genutzt werden.
  • Klinikeigener Parkplatz für Rehabilitanden und Besucher, große Gartenanlage mit Zierteich und direkte Lage am Waldrand.
  • Raucherpavillon ist in unserem Park vorhanden
  • Kostenlose Bereitstellung von Mineralwasser
  • Einkaufsmöglichkeiten, Friseur, Maniküre/Pediküre, Sauna
  • kulturelle Angebote und regelmäßige Gottesdienste im zur Unternehmensgruppe gehörenden Senioren-Wohnsitz.
  • Ihre Besucher und Gäste können im Pflegehotel Ratzeburg übernachten